Yogyakarta

Borobudur

Yogyakarta und Umgebung

... ist nicht immer barrierefrei, insbesondere die antiken Tempel wurden nicht rollstuhlfreundlich erbaut. Trotzdem ist es auch für Reisende mit Behinderung möglich, Yogyakarta zu erkunden. Wir unterstützung Sie dabei!
Unsere Yogyakarta Tagesausflüge bringt Sie zu allen großen Zielen. Yogyakarta wird gerne mit einer Reise nach Bali und / oder Sulawesi kombiniert.
Lesen Sie auch unsere Informationen über Rollstuhlzugänglichkeit in Yogyakarta.

Höhepunkte

Die Ebenen um Yogyakarta sind mit den Resten von Hunderten kleiner und großer Tempel übersät, errichtet vor mehr als tausend Jahren; die beiden berühmtesten, Borobudur und Prambanan, haben UNESCO Weltkulturerbe-Status. Im Norden der Stadt erhebt sich einer der aktivsten Vulkane Indonesiens, der Merapi, dessen letzte Eruption im Jahre 2010 als die größte seit 150 Jahren gilt. Yogyakarta ist der Brennpunkt javanischer Kunst und Kultur, die sich in viereinhalb Jahrhunderten oft turbulenter Geschichte entwickelte. Die Stadt und ihre unmittelbare Umgebung haben den besonderen administrativen Status eines Sultanats. Der Sultanspalast, oder Kraton, bildet das Zentrum der Stadt.

 

Der Borobudur, das größte buddhistische Denkmal der Welt, wurde um einen Hügel herumgebaut und ist verschwenderisch mit fast zweitausend Reliefs dekoriert, die Szenen aus Lehre und Leben Buddhas darstellen.

Der Borobudur ist mit zwei "Satelliten" verbunden, den kleineren Tempeln Mendut und Pawon. Sie alle liegen auf einer fast geraden Linie, die am Merapi Vulkan endet - oder beginnt. Gläubiger in früheren Zeiten besuchten zur spirituellen Vorbereitung zunächst diese beiden Tempel, bevor sie sich dem mächtigen Borobudur näherten.

Die hohen Türme des Prambanan, erbaut im 9ten Jahrhundert, sind sicherlich die imposantesten Hindudenkmäler in Südostasien.

 

Prambanan
Taman Sari

Taman Sari ist der ehemalige Wasserpalast des Sultans. Neben den Badebecken gibt es ein unterirdisches Tunnelsystem.

Merapi

Geniessen Sie überwältigende Aussichten bei einer Jeepfahrt über die Lavafelder des Merapi Vulkanausbruchs von 2010.

Plaosan

Erkunden Sie die Zwillingstempel von Plaosan, oder den Sambisari unter dem Erdniveau - nur zwei der vielen antiken Tempel Javas!

Kraton

Der Sultanspalast, Kraton, ist Yogyakartas kulturelles und politisches Herz, und heute noch Residenz des Sultans

Ratu Boko

Ratu Boko ist eine ausgedehnte antike Niederlassung auf einem steilen Plateau. Geniessen Sie den Ausblick in das Prambanan Tal!

Traditional market Kota Gede

Auf dem traditionellen Markt in Kota Gede werden auch javanische medizinische Kräutergetränke angeboten.

Ausgrabungen am Kedulan

Am Hindutempel Kedulan können Sie den mühevollen Prozess von Ausgrabung und Restaurierung beobachten!

Vredeburg

Die Festung Vredeburg aus dem 18. Jahrhundert dient heute als Museum des Indonesischen Unabhängigkeitskampfes.

Antike Tempel und grandiose Natur

Malioboro

 

Malioboro ist Yogyakartas berühmteste Straße und für viele indonesische Besucher einer der Höhepunkte ihres Besuchs in Yogyakarta: Hunderte von kleinen Ständen säumen dichtgedrängt den Strassenrand vor den grösseren Läden, und bieten eine große Auswahl an Kunsthandwerken, Kunst, Batiken, Textilien und Souveniers an.

 

Wenn Sie Silberschmuck mögen, besuchen Sie Kota Gede im Süden Yogyakartas, berühmt für seine Silberschmuckherstellung. Viele Läden haben ihre Werkstätten direkt nebenan und Besucher sind willkommen.

Sewu

Die Überreste des buddhistischen Sewu Tempels sind ein idealer Ort, um die Ruhe zwischen den Reihen der alten Steine zu genießen.

Batik Produktion

Die Herstellung der berühmten Batik von Yogyakarta mit ihren Farben und Mustern kann man in diesem Workshop sehen.

Umgebung von Candi Umbul

Candi Umbul ist eine antike -aber noch heute benutzte- Badeanlage in exotischer Landschaft mit Reisfeldern und Vulkanen.

Eisenbahnwagen

Unter der Kolonialherrschaft eine strategische Bahnstation, steht in Ambarawa heute eine Sammlung aus Dampf- und Diesellokomotiven.

Ramayana Ballet: Erleben Sie am Abend die Vorführung der epischen Hinduistischen Ramayana Saga vor dem Hintergrund des erleuchteten Prambanans.