Haus in Benteng Somba Opu

Die Zitadelle (Benteng) Somba Opu des Sultans von Gowa war das Zentrum Makassars im 17. Jahrhundert. Es ist heute ein Freilichtmuseum in einem ausgedehnten Park, in dem man Südsulawesis Kultur und Geschichte auf den Punkt gebracht bekommt.

Ein gutes Dutzend eindrucksvoller Repliken traditioneller Paläste und Häuser der verschiedenen ethnischen Gruppen in Südsulawesi sind über den Park verteilt, und vermitteln einen guten Eindruck der besonderen Stelzenhaus-Architektur Sulawesis. Die zum Teil restaurierten Überreste von Makassars vergessener Königsburg sind an der südlichen Grenze zu sehen. Am beeindruckendsten ist die Seemauer mit den Resten der südwestlichen Bastion, Maccini Sombalaq, „Segel Sehen‘, die einst an der Mündung des Jeneberang Flusses lag.

Eine Replik des im Kolonialstil gebauten Palastes eines lokalen Herrscher beherbergt ein kleines Museum. Eine Anzahl von Objekten sind hier ausgestellt, die während der Ausgrabungen der Festung und der Wiederherstellung der Mauern gefunden wurden.

Der Jeneberang Fluss auf seinem Weg vom mystischen Berg Bawakaraeng begrenzt Benteng Somba Opu im Süden, nur ein paar Meter vom Museum entfernt. Seine ruhigen Ufer laden ein, die Aussicht auf die Flussmündung ins Meer, nicht weit entfernt im Westen, zu genießen.

Beim Flanieren zwischen den traditionellen Häusern und historischen Überresten der Festung treffen Sie auf den normalen Alltag der Bauern und Bewohner dieser tropischen Umgebung. Riesige Büffel grasen zwischen Kokuspalmen und meterlange Echsen, die ins Gebüsch zischen wenn Sie nahen, sind keine seltene Begegnung.

 Reste der südlichen Mauer
Reste der südlichen Mauer

Zugängigkeit

Die Wege des Parks sind gepflastert und recht gut benutzbar. Um in eines der traditionellen Häuser zu gelangen, müssen Holztreppen überwunden werden. Wir organisieren Erlaubnisse und Assistenz, wo benötigt.

Für ausführlichere Informationen mit Fotos über die Zugänglichkeit von Benteng Soma Opu kontaktieren Sie uns bitte.

Jeneberang Fluss
Jeneberang Fluss