'Kleiner Borobudur' auf dem Buddhistischen Kloster

Balis grösster Buddhistischer Tempel und Kloster in den Bergen bei Lovina, Nordbali. Hier im Norden gibt es noch immer viele buddhistische Einflüsse, die auf das 6te Jahrhundert und die Ankunft von Mönchen, die die Insel besiedelten, zurückgehen. Das Kloster, erbaut zwischen 1960-1970, ist nach wie vor in Verwendung. Es gibt Meditationsräume, Bibliotheken und zahlreiche Winkel, Ecken und Gärten gefüllt mit goldenen Buddha-Statuen und anderen Dekorationen. Die Anlage ist terrassenförmig angelegt; eine kleine Version des Borobudur befindet sich auf der obersten Terrasse. Die Architektur und der Entwurf mischt buddhistische Elemente, wie etwa orangene Dächer, goldene Buddha-Statuen und Stupas, mit balinesischen Verzierungen.

Zugänglichkeit

Der Zugang zu den verschiedenen Teilen des terrassierten Klosters ist schwierig für Rollstuhlbenutzer, aber über einen Hintereingang und mit Genehmigung ist es möglich, stufenfrei auf die oberste Ebene zu gelangen. Für ausführlichere Informationen mit Fotos über die Zugänglichkeit im Kloster kontaktieren Sie uns.

Buddhistes Kloster