Pura Tanah Lot ist einer der bekanntesten und touristischsten Tempel Balis. Er steht auf einem Felsen vor der Westküste, der je nach Höhe des Meeresspiegels vom Ozean umspielt wird oder über glitschige Felsen erreicht werden kann.

Der Tempel ist Dewa Baruna oder Bhatara Segara, dem Meeresgott, gewidmet. Er ist einer der sieben Meerestempel Balis, und wurde im 16. Jahrhundert von dem Javanischen Hindu-Priester Nirartha gegründet. Angeblich ist jeder der Meerestempel vom nächsten aus sichtbar, womit ein spiritueller Schutz rund um die Südwestküste Bali geformt wird. Zudem verwandelte Nirartha seinen Schal in eine riesige Schlange, um den Tempel vor bösen Geistern zu schützen. Bis heute, so heisst es, leben extrem giftige Seeschlangen am Fuße des Felsen von Tanah Lot.

In den 1980er und 90er Jahren wurden erhebliche Renovierungen am Tanah Lot durchgeführt, um ihn zu stabilisieren. Die Felswand war von der konstanten Kraft von Wind und Wellen ermüdet worden. Heute ist ein Drittel des Felsens aus künstlichem Material.

Ein weiterer malerischer Tempel liegt nur etwa 200 Meter nördlich auf einem anderen Felsen: Batu Bolong, wörtlich „Fels mit einem Loch“.

Tanah Lot in Wellen

Tanah Lot Sonnenuntergang
Batu Bolong

Zugänglichkeit

Obwohl nicht immer auf dem direkten Wege, ist der Küstenabschnitt am Tanah Lot und Batu Bolong relativ leicht zugänglich. Für ausführlichere Informationen mit Fotos über die Zugänglichkeit des Tanah Lot kontaktieren Sie uns bitte.